Bühne´80 > Archiv > 2009

Das indische Tuch

von Edgar Wallace

Ist der Mörder immer der Gärtner?

Worin liegt das Geheimnis von Marks Priory? Welches Grauen birgt das unheimliche Stammschloss der Lebanons?

Lady Lebanon, eine Lady aus uraltem englischen Adel, versucht, die Werte und das Erbe der Familie aufrecht zu halten. Doch ihr Sohn, der sensible Lord Willie, fühlt sich eher zu dem jungen Chauffeur Studd hingezogen als sich standesgemäß mit der hübschen Isla Crane anzufreunden, einer entfernten Verwandten, die Lady Lebanon als Sekretärin ins Schloss geholt hat.

Auf Studd hat wiederum Joan Tanner, die Frau des Gärtners und Parkwächters, ein Auge geworfen und weckt damit das Misstrauen ihres cholerischen Ehemanns John. Dessen Eifersucht richtet sich aber auch gegen den niederträchtigen Hausarzt Dr. Amersham und macht selbst vor dem grimmigen Butler Gilder nicht halt.

Als ein erster Mord geschieht, tauchen Chief Inspector Tanner und sein junger Assistent Detective Sergeant Totty auf dem Schloss auf. Die Mordwaffe – ein indisches Tuch – legt den Schluss nahe, dass es eine Verknüpfung nach Indien gibt, wo u.a. Dr. Amersham stationiert war. Oder war der Täter doch der aufbrausende Gärtner? Verdächtig macht sich auch der Butler, der gerne aus dem Nichts auftaucht. Und was verbirgt Lady Lebanon hinter der verschlossenen Tür im oberen Stockwerk, zu der es angeblich keinen Schlüssel gibt? Warum ist die schöne Isla, für die sich nicht nur Totty interessiert, so nervös?

Fiebern Sie mit, wem Mörder oder Mörderin als Nächstem das indische Tuch um den Hals legt.

 

Regie: Christoph Fischer

(Kommentare: 2)

Hallo Kommentare und Meinungen

Bitte teilen Sie uns und allen Besuchern dieser Webseite Ihre Meinung mit