Bühne´80 > Archiv > 1982

Die drei Zwillinge

von Impekoven / Mathern


Die Geschichte handelt von einem Grafen Oktavio, Graf Falk vom Falkenstein, der sich seit 25 Jahren bemüht, einen seiner Zwillingssöhne zum Erbgrafen zu machen. Am Tag der Entscheidung, dem 25. Geburtstag der Zwillinge, trifft jedoch ein Weinhändler namens Jakob Johannes Knäblein auf Schloss Falkenstein ein. Schnell stellt sich heraus, dass gerade der Weinhändler der richtige Zwilling ist, was auf eine Verwechslung der Säuglinge während eines Großbrandes auf der Entbindungsstation zurückzuführen ist. Alles gerät daraufhin in Verwirrung. Schließlich wechseln die beiden vertauschten Zwillinge ihre gesellschaftlichen Rollen und Stellungen. Doch das ganze Drumherum wird dem neuen Eberhard Falk vom Falkenstein, alias Weinhändler Knäblein, doch zuviel und er nimmt seine alte Stellung als Weinhändler wieder an. Daraufhin herrscht in der blaublütigen Familie wieder eitel Freude, da sich die alte Ordnung nun wieder von selbst herstellt.

 

Regie: Josef Heinen

(Kommentare: 2)

Hallo Kommentare und Meinungen

Bitte teilen Sie uns und allen Besuchern dieser Webseite Ihre Meinung mit